– ein Brief an einen Freund –

– ein brief an einen freund –

manchmal steht man vor entscheidungen, den „alten“ weg weiter zu gehen , muster zu wiederholen oder sich auf den neuen einlassen, sicherheit aufgeben für das unbekannte…

es löst sich gerade sehr viel – wir wollen unseren weg weiter gehen, nur es ist nicht sicher, wohin er führt ….

entscheidungen treffen, spiegel sehen, erkennen, was sie für einen sind…

heute wurde einen satz gesagt, der es zusammenfasst:

„ich muss vertrauen, dass das leben mir das richtige sagt
– ich muss diesesmal dem leben vertrauen, dass mein gefühl richtig ist und es seinen weg finden wird…
das die zukunft kommen wird, wenn es das ist, was es sein soll… “

es sind alle türen offen und die zukunft wird erst geschrieben… alles was ich denke ist eine möglichkeit dessen was kommt… alles ist möglich, auch wenn es jetzt noch unmöglich erscheint…

mein grummeln im bauch hat aufgehört, ich habe beschlossen zu vertrauen 100% zu vertrauen, das alles was kommt, richtig ist…

es ist sehr schwer für mich, das letzte quentschen mauer fallen zu lassen und nur noch ich zu sein…. das was mich 40 jahre als anker gedient hat über board zu werfen, die sicherheit für das bessere aufzugeben….

es wird nicht von heute auf morgen passieren, aber es ist mein weg und ich möchte ihn gehen…. keine weitere runde drehen und nochmal anfangen… weiter gehen und wunder erleben, angst hinter mir lassen auch wenn es sehr, sehr schwer ist….

meine vergangenheit aufarbeiten, meinen vater und bruder verzeihen, mir zu verzeihen, sie haben mich nicht verlassen, ich habe sie ausgeschlossen, um den schmerz zu ertragen… ich habe mich mit ihren seelen verbunden und es ist ein beginn…

freiräume zu schaffen, wo andere einen deckmantel des schutzes finden, um frei zu sein und sich zu erfahren, wo jeder sein darf, ohne sich hinter masken zu verstecken…

ich habe eine gabe, wie jeder von uns zig gaben hat, und die werde ich anfangen zu leben… ich möchte alle sehen lassen und nicht nur bestimmten menschen… ich werde mein innerstes preis geben und sehen, was passiert….

es gibt keine entscheidungen mehr für oder gegen etwas – ich möchte mit dem leben tanzen…

es ist mein weg, meine bestimmung…. und ich lasse jeden daran teilhaben, an dem, was ich von herzen geben darf….

es gibt keine ebenen mehr, wo man sich vergleichen muss, es gibt keine grösser, weiter, schneller… jeder darf auf seiner bank sitzen bleiben oder los laufen, und alles ist ok….

es ist schön, dich erfahren zu dürfen, toni, zu wissen, dass du einfach nur bist… schön dir ohne maske zu begegen…. keine angst zu haben…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

mEhR LEBEN

von Mensch zu Mensch, für Menschen

%d Bloggern gefällt das: